Entstaube Deinen Einstellungsprozess und verbessere die Candidate Experience Deiner Bewerber

Der Frühling kam schnell dieses Jahr! Wie schön es doch ist, die Sonne wieder zu spüren und zu sehen, wie alle aus ihrem Winterschlaf aufwachen. Die meisten Menschen nutzen diese Jahreszeit für einen guten Frühjahrsputz. Wann durfte sich denn Dein Einstellungsprozess zuletzt über einen Frühjahrsputz freuen?

Bei Cammio haben wir 2019 zum Jahr des Kandidaten gekürt. Und wie könnte man sich besser mit ihnen verbinden, als Deine Prozesse zu entstauben und die Candidate Experience Deiner Kandidaten zu verbessern – von dem Erstkontakt bis hin zur Einstellung.

Immer mehr Recruitier erkennen, welche Auswirkungen ihr Einstellungsprozess auf die Art und Weise haben kann, wie potenzielle Kunden ihr Unternehmen sehen. Ich habe für Dich einige zentrale Punkte aufgelistet, die jeder wirklich kandidatenorientierte Prozess haben sollte.

Intuitive Bewerbungen

Der einfachste Weg, jemandem das Gefühl zu geben, etwas Besonderes zu sein, ist, eine Meile in seinen Schuhen zu laufen. Ich schätze, wir alle (zumindest die meisten von uns) waren in der Situation, in der wir ein Bewerber waren, und seien wir ehrlich – die Bewerbung um einen Job kann eine echte Qual sein. Zahllose Formulare wollen ausgefüllt werden, um Informationen zu hinterlassen, die sich bereits in Deinem Lebenslauf oder Deinem LinkedIn-Profil befinden. Wusstest Du, dass 48% der Kandidaten den Recruiting Prozess abbrechen, wenn ihnen der erste Bewerbungsschritt zu schwierig ist? Durch die Verbesserung Deines Prozesses mit einem kurzen und einfachen Bewerbungsformular werden Deine Kandidaten deutlich seltener abspringen.

Bewerbern entgegenkommen

Wir alle wissen, dass die besten Kandidaten die Kandidaten sind, die derzeit beschäftigt sind und in die von Dir zu besetzende Stelle wechseln wollen. Eine Auszeit für ein Vorstellungsgespräch zu nehmen, kann sehr aufwendig sein. Mit Hilfe der digitalen Interview- und Terminplanung können Bewerber nun ihre eigenen Interviews planen, wann immer es ihrem Kalender entspricht. Eine Barriere weniger für die Bewerber, um in Kontakt mit Dir zu treten!

Spaß

Wir gehen davon aus, dass sich die Kandidaten eines Tages nicht mehr für einen Job bewerben, sondern für ein Unternehmen, in dem die Recruiter aufgrund ihrer Persönlichkeit und ihres Talents eine Rolle für sie finden. Um Bewerber dazu zu bringen, für Dein Unternehmen zu arbeiten, musst Du Dein Unternehmen zeitgemäß darstellen. Bei Dir zu arbeiten muss wie der nächste logische Schritt in der Karriere von Deiner Bewerber-Zielgruppe erscheinen. Der Bewerbungsprozess muss also Spaß machen. Elemente wie Spiele, Recruiting Events und andere innovative Konzepte können Dir dabei helfen, Deiner Marke als Arbeitgeber diesen zusätzlichen Wow-Faktor verleihen.

Ein gekonnter Abschluss – egal ob Ablehnung oder Einstellung

Der einfache Teil einer Einstellungsentscheidung ist es, den Kandidaten mit guten Nachrichten glücklich zu machen. Aber was ist mit der anderen Seite der Medaille? Eine Ablehnung ist immer hart, also lasst es uns humanisieren.

Wir alle wissen, dass viele Einladungen ungelesen im Spam-Ordner landen. Entweder, weil Du keine Zeit hast, die gesamte  Masse an Bewerbungen zu berücksichtigen, oder der Parsing-Filter in Deinem ATS automatisch Schlüsselwörter in einem Lebenslauf durchsucht und Du dadurch nie die Möglichkeit hast, den Kandidaten kennen zu lernen. Die Automatisierung des Prozesses kann eine gute Sache sein, aber der Verlust der menschlichen Komponente im Recruiting ist schlicht und ergreifend nicht zielführend. Kommunikation ist der zentrale Schlüssel, ein abgelehnter Kandidat für Position A kann der perfekte Kandidat für Position B sein. Ehrlichkeit wird Dich weit bringen und Dir die Loyalität der Bewerber sichern. Die Mühe, die Du Dir gibst, wird sich am Ende auszahlen.

Eine Reinigung ist eine Aufgabe, die sich bei den wenigsten Menschen großer Beliebtheit erfreut. Sobald Du jedoch anfängst, das, was Du nicht mehr brauchst, wegzuwerfen und den gesammelten Staub auf Sachen zu entfernen, die eine Weile nicht bewegt wurden, wirst du feststellen, dass in der Regel eine schöne gründliche Reinigung gut für alle ist. Raus mit dem Alten, heißt rein mit dem Frischen und Neuen.

Wir wünschen dieses Mal

Happy Cleaning!

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.