Remote Recruiting für Anfänger

Es ist März 2020, und viele Recruiter befinden sich in einer völlig neuen Situation. Schulen, Restaurants und Bars werden geschlossen, und überall auf der Welt werden Menschen gebeten, von zu Hause aus zu arbeiten. Als Folge davon finden die meisten Gespräche, die wir normalerweise von Angesicht zu Angesicht führen, jetzt online statt. Während einige Recruiter bereits an Videointerviews gewöhnt sind, z.B. weil sie für Positionen in anderen Ländern rekrutieren, könnte es auch das erste Mal sein, dass Du die Rolle des Remote Recruiters erfüllst. Für alle Anfänger haben wir zur Orientierung einige Tipps gesammelt.

Beachte den Datenschutz

Skype, Google Hangouts oder sogar Whatsapp-Videogespräche scheinen ein einfacher Weg zu sein, um mit Remote Recruiting zu beginnen. All diese Dienste ermöglichen natürlich eine einfache Online-Kommunikation und Interaktion über Video. Gleichzeitig haben diese Tools aber auch einige wichtige Einschränkungen im Vergleich zu spezialisierten Video Recruiting Plattformen. Vor allem fehlt ihnen eine eingebaute Funktionalität, um Datenschutzgesetzen wie der DSGVO gerecht zu werden. Eine Video Recruiting Software ist ‘built-for-purpose’ und entspricht den höchsten technischen und organisatorischen Standards, so dass Du Kandidaten auf der ganzen Welt mit ihrer ausdrücklichen Zustimmung in einer sicheren und geschützten Umgebung treffen kannst. Wenn Du nicht in der Lage bist, eine solche Plattform zu nutzen, solltest Du Dir auf jeden Fall darüber im Klaren sein, dass der Datenschutz berücksichtigt werden muss.

Sei auf dem Bildschirm ein Profi

Jetzt mal ehrlich: Fast jeder, den ich kenne, verbringt die meiste Zeit im Homeoffice in Jogginghose. Niemand wird jemals wissen, was unter Deinem Schreibtisch vor sich geht, also alles prima! Aber lasse Dich nicht in Versuchung bringen, auch andere Dinge schleifen zu lassen. Achte darauf, dass Du für ein Video-Interview genauso gut vorbereitet bist, wie für jede andere persönliche Begegnung:

  • Halte alle erforderlichen Unterlagen (Lebenslauf, LinkedIn-Profil, Stellenbeschreibung usw.) bereit.
  • Bereite Dein Skript mit klar geführten, kompetenzbasierten Fragen vor und vielleicht auch eine gemeinsame Vorgehensweise mit Deinem Co-Interviewer.
  • Vergewissere dich, dass der auf dem Bildschirm sichtbare Teil von Dir ‘interview-ready’ ist.
  • Jeder, der das Video des Korrespondenten gesehen hat, dessen Kinder mitten im Interview in den BBC-Nachrichten in sein Büro gerannt kamen, wird zustimmen, dass auch der Hintergrund wichtig ist! In dieser Situation kann es ein guter Tipp sein, ziemlich dicht an einer Wand zu sitzen und sich bewusst zu sein, was hinter einem sichtbar ist.
  • Nicht zu vergessen: Sei pünktlich! Oder besser noch sei früh dran! Im Vergleich zu einem persönlichen Gespräch, kann ein Remote Interview manchmal mit etwas mehr Variablen (z.B. Internetverbindung, Audio- oder Webcam-Konnektivität) für den Kandidaten und den Recruiter verbunden sein. Pünktlichkeit, gibt Dir einen Vorsprung, damit Du zuerst Deine eigenen Sachen in Ordnung bringen kannst und danach Deinen Kandidaten ohne Panikattacken zum virtuellen Bewerbungsgespräch begleiten kannst.

Überdenke ob Deine Remote Recruiting Strategie nicht über die Live Interviews hinausgehen sollte

Es ist logisch, dass Du als beginnender Remote Recruiter zunächst nur Deine Vorstellungsgespräche in die virtuelle Welt verlegst. Wenn Du Dich ja jetzt sowieso schon mit dem Thema befasst, lohnt es sich vielleicht zu überlegen, ob Du nicht auch in anderen Bereichen des Employer Brandings und der Talent Acquisition Video Recruiting einsetzen möchtest. Wusstest Du zum Beispiel, dass Video Stellenanzeigen die Konversionsraten bedeutend steigern können oder, dass zeitversetzte Video Interviews Deinen Prozess nicht nur effizienter sondern auch ansprechender und fairer machen können?

Wende Dich gerne an uns, wenn noch weitere Fragen zum Remote Recruiting aufkommen. Wir hoffen, dass ihr alle diese Krise sicher und gesund meistert und wünschen daher dieses Mal HEALTHY HIRING!

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.